Logo Kaisers Ideenreich Responsive Logo Kaisers Ideenreich Navigation Burger
Referenzbild Referenzbild
Pop-Art-Kunstausstellung

Im März 2019 heißt es: „Rhodt is Rizzi City“

Kaum eine Kunstrichtung hat einen so hohen Wiedererkennungswert wie die Pop Art. Seit den 1950er-Jahren prägt die parallel in England und den USA entstandene Stilrichtung das Kunstverständnis ganzer Generationen. Wir, die Rhodter Grafik- und Werbeagentur Kaisers Ideenreich, bringen internationale Pop-Art-Werke nun in die Südpfalz: Ab dem 17. März 2019 sind Arbeiten dreier Künstler in unseren Räumlichkeiten der Agentur im T7 (Gesundheits- und Medienhaus) zu sehen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 3D-Werke des US-amerikanischen Künstlers James Rizzi. 1950 in Brooklyn, New York geboren, gehörte Rizzi der späten Pop-Art-Generation an. Oft „Hundertwasser von Manhattan“ genannt, erlangte Rizzi unter anderem wegen der Unverwechselbarkeit seiner dreidimensionalen Grafiken und seiner fröhlich leuchtenden Wandmalereien weltweit Bekanntheit. Sein Markenzeichen ist die Darstellung seiner Heimatstadt New York. Der „Big Apple“ ist das Hauptthema seiner Arbeiten. Doch auch nach Deutschland gab es viele Verbindungen: Rizzi arbeitete mit zahlreichen deutschen Galerien und Wohltätigkeitsorganisationen zusammen – und hatte seine weltweit größte Ausstellung im Jahr 2008 in Mainz. Zehn Jahre nach dieser Jahrhundert-Retrospektive und sieben Jahre nach dem Tod des Künstlers holen wir die Werke von James Rizzi zu einer Ausstellung in unsere Räume. Wir sind sehr stolz darauf, den Ausstellungsbesuchern einen Einblick in das frühe Werk dieses Ausnahmekünstlers gewähren zu können. Neben 3D-Siebdrucken und Porzellanobjekten werden in der Ausstellung auch Druckplatten der seltenen frühen Radierungen von James Rizzi zu sehen sein.

Der deutsch-amerikanische Künstler Richard Lindner (1901-1978) wird in der Ausstellung mit Lithografien vertreten sein. Lindners künstlerische Wurzeln liegen in der Neuen Sachlichkeit der 1920er-Jahre. Erst mit 50 Jahren entdeckte Lindner die Malerei für sich. Es folgte eine steile Karriere: In den 60er-Jahren stellte Lindner an der Seite von Pop-Art-Künstlern wie Roy Lichtenstein und Andy Warhol aus.

Letzterer inspirierte auch den Neustadter Künstler Gerhard Hofmann zu seinem „Marilyn-Projekt“: 100 Farbradierungen, jede durch unterschiedliche Farbgebung ein Unikat, zeigen die Schauspielerin und Pop-Art-Ikone Marilyn Monroe. Eine Auswahl aus der Serie präsentiert der für seine Farbradierungen international bekannte und vielfach ausgezeichnete Künstler in Rhodt.

Ausstellungsort
Grafik- und Werbeagentur
Kaisers Ideenreich
Traminerweg 7
76835 Rhodt unter Rietburg

Öffnungszeiten
Sonntag, 17.03. von 11 bis 17 Uhr
Sonntag, 24.03. von 11 bis 17 Uhr
Sonntag, 31.03. von 11 bis 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Finissage
Freitag, 05.04. von 17 bis 21 Uhr
Während der Finissage am 5. April 2019 zeigen Gerhard Hofmann und Christine Harant (Röpke Druck, Neustadt) eine Live-Demonstration des Siebdruckverfahrens.